Wie wählt man die optimale Tennisbälle aus?

Tennisbälle gehören zur Grundausstattung von jedem Tennisspieler und werden in Druckbälle und Drucklose Bälle eingeteilt.

Druckbälle

Druckbälle sind die bevorzugten Bälle der Spieler. Sie sind mit Luft gefüllt, sind flexibeler, jedoch ihre Härte sinkt, durch den Druckverlust, im Laufe der Zeit. Bei Turnierspielen werden diese Tennisbälle schon nach einigen Sets gewechselt, trotzdem den Amateurspielern halten diese aber mehrere Wochen.

Drucklose Bälle

Drucklose Bälle sind Tennisbälle von höchster Qualität, besitzen eine spezielle Struktur, die z.B. mit Mikropulver gefüllt werden kann (Tretorn Micro X) und ihre Haltbarkeit bleibt dauerhaft erhalten. Die Qualität des Balles wird aber auch durch die Kernmischung (meistens wird Titan verwendet) und den Filz des Balles (Melton) positiv beeinflusst.

Drucklose Bälle werden durch eine lange Haltbarkeit gekennzeichnet und auch nach langem Spielen verlieren sie nicht ihre Spieleigenschaften.

Bälle für Kinder

Tennisbälle für Kinder unterscheiden sich von den klasischen Bällen, durch verschiedene Härtestufen. Die kleinsten Kinder beginnen mit sehr weichen Bällen, die auch etwas größer ausfallen können und werden dann schrittweise zu härteren Bällen in klassischen Größen geführt.

Charakteristik des Balles Alter Farbe des Balles
Schaum 3-5 Jahre -
Verlangsamung 75 % 5-7 Jahre rot
Verlangsamung 50 % 7-9 Jahre orange
Verlangsamung 25 % 9-10 Jahre grün

Wir beraten Sie

Eva Doschek Eva Doschek Produkt Manager

edoschek@sportega.de
+49 40 675 291 36

Tennisbälle ansehen | Zurück zur Tennisberatung

Login Warenkorb: 0.00 €