Wie wird die Floorball Kelle gewählt?

Die Kelle wird bereits von der Produktion auf dem Stock befestigt. Im Falle, dass diese für den Spieler nicht geeignet ist, kann dieser eine neue Kelle kaufen und die alte abmontieren.

Grundeinteilung der Kellen

Die Grundklassifizierung teilt die Kellen in weiche, mittelharte und harte ein. Weiter teilen wir die Kellen nach der Krümmung, Form, Farbe, Größe und auch nach dem Hersteller bzw. der Marke ein.

Die Hersteller der Schläger versuchen manchmal eine bessere Ballkontrolle zu erzielen, und zwar durch Verwendung von verschiedenen und spezielle Technologien wie z. B. ungewöhnlich gerippte Kelle, asymetrische Form oder speziell geformte Einkerburgen auf der Kellenspitze, welche die Ballkontrolle, Pässe und Schüsse einfacher machen sollen.

Auch hier, genauso wie bei der Schlägerhärte gilt, dass härtere Kellen anpruchsvoller an die Wendigkeit und Kontrolle sind, jedoch ermöglichen dem Spieler rasantere Schüsse. Spieler mit einer harten Kelle muss sich darauf vorbereiten, dass die Pässe nicht so einfach werden. Dagegen eine weiche Kelle ermöglicht ein einfaches Ballhandling, jedoch die Schüsse werden bei gleichem Kraftaufwand nicht so rasant wie bei einer harten Kelle sein. Deswegen sind meist genutzt und beliebt die mittelharte Kellen, die durch ihre Vielseitigkeit besonders wirksam sind.

Kellenbiegung

Durch die Krümmung der Kelle unterscheiden wir zwischen einem Rechtsausleger und einem Linksausleger. Genauso wie beim Eishockey gilt, dass die Krümmung nach der Position der Hand bestimmt wird (welche Hand ist näher zur Spielfläche). Wenn die linke Hand unten ist, nutzt der Spieler die linke Krümmung und umgekehrt. Weitere wichtige Eigenschaft der Kelle ist die Größe der Biegung. Man muss hervorheben, dass je mehr die Kelle gekrümmt ist (je größer der Haken), desto einfacher ist es für den Spieler, den Ball nach oben von der Spielfläche zu heben. Ein Nachteil von großem Haken ist ein ungewolltes Heben des Balls auch wenn der Spieler versucht, den Ball über die Spielfläche zu bewegen – beim Pass oder beim Schuss.

Die meisten Hersteller der Floorball Ausrüstung liefern die Stöcke mit einer elementaren Kellenbiegung, die durch einen sehr leichten Bogen typisch ist, was jedoch nicht jedem Spieler passt. Eine ideale Biegung, die jedem Spieler am besten zusagt wird, durch die Kellenformung erzielt.

Kellenform

Wie oben schon erwähnt, wird die Kelle auch nach ihrer Form unterscheidet, welche die Spieleigenschaften oder die Spielweise, für welche die Kelle bestimmt ist, spezifiziert.
 

Flach

Elementarer Kellentyp, der nicht gebogen ist. Die Kelle ist oft so ausgewählt, dass sie auf jede Seite gebogen werden kann. Diese Kelle wird am meisten für das Schulewesen verwendet.
 
Schläger X3M Campus 34 Red
Typische flache Kelle hat der Floorball Schläger X3M Campus 34 Red
 

Standard gebogen

 
Meistbenutzter Kellentyp, mit dem die meisten Floorball Schläger ausgestattet sind. Typische Eigenschaft dieser Kellen ist das gute Ballhandling. Diese Kellen findet man sowohl auf den Schulmodellen als auch bei Profi Schlägern. Das Unterschied liegt vor allem in der Qualität, der Technologie und in den verwendeten Materialien. Man merkt dies vor allem bei der Rasanz des Schusses.
 
Kelle Salming Quest 2
 
Floorball Kelle Salming Quest 2 hat eine Standardform
 

Speziell gebogene

 
Kellen für Schläger, die beim Spiel diverse Freestyle-Elemente ermöglichen. Für diese Schläger ist eine deutliche Krümmung der Kelle an der Spitze typisch.
 
Kelle Unihoc Cavity Z
 
Falls Sie eine speziell gebogene Kelle suchen, probieren Sie Floorball Kelle Unihoc Cavity Z
 

Und wie kann man die Kelle wechseln?

Es geht ganz einfach, sehen Sie sich das folgende Video an.

 

+49 40 675 291 36 Mo - Fr 8:00 - 16:30

Geschenke für Sportler

Login Warenkorb: 0.00 €