Kickbike feiert 25 Jahre

30.04.2019

In diesem Jahr ist es 25 Jahre her, dass der Finne Hannu Vierikko die Rollermarke Kickbike auf den Markt brachte. Es ist die älteste existierende Rollermarke für Erwachsene.
 
Und es ist nun schon fast 30 Jahre her, das Hannu zum ersten Mal Rohre mit einem runden Profil doppelt S- förmig verbog und so das erste Kickbike herstellte. Dieses Rohr war dimensioniert zur Verwendung eines großen Vorderrades und eines kleineren Hinterrades, womit Hannu damit einen Trend entwarf, der bis heute gültig ist, ein großes Vorderrad und ein kleines Hinterrad...
 

Roller der Marke Kickbike ansehen »

Inspiration auf Eisroller und auch bei einem Bier

Nur wenige wissen, dass der Roller für den, damals noch nicht mal fünfundzwanzigjährigen Finnen nicht die Hauptsache war. 
 
Ich habe zu Hause über 60 Titel bei Eisroller Weltmeisterschaften in den Distanzen 50 m–100 km.
 
Einfach auf allen Strecken. Immer nur Erster. Fast fünfzehn Jahre in Folge, das sagt Hannu, wenn er an die achtziger und neunziger Jahre im kalten Finnland denkt.
 
Diese Zeit war eigentlich verrückt. in dieser Zeit trainierte ich manchmal auch dreimal täglich. nur damit ich immer der Beste war. Und weil ich in dieser Hinsicht ein ziemlicher Irrer war, ist es nur logisch, dass ich begann etwas zu suchen, was diesen Wintersport auch im Sommer simulieren konnte. Einen Eisroller auf Rädern.

Ledobìžky

So sehen Eisroller aus, die als Inspiration für die Roller dienten.

Im Jahre 1991 gelang es Hannu den ersten Roller zu bauen. Er hatte vier Räder und zwei Trittbretter. Logisch, das dieser Roller sehr schwer und unbeholfen war. eine weitere Version kam einen Monat später. Mit zwei Rädern, das vordere Rad groß und das hintere Rad klein.
 
„Ich habe ständig überlegt, wie man den Roller noch verbessern kann. Ob man ihn aus Stahl oder Aluminium herstellen sollte. Und einmal saß ich auf der Terasse eines Gasthofes, mit einem Bier in der Hand, und an der Wand hing ein toll gebogenes Rohr. In diesem Rohr vereinten sich Leichtigkeit und Design.
Und das war meine erste Inspiration. Ich baute damals den ersten Rollert aus Aluminium, ähnlich dem heutigen Kickbike. Er wog 5 kg und die Breite des Trittbretts war 5 cm.“ Eben dieser Roller ist abgebildet auf dem bekannten Foto in der Tageszeitung Helsingin Sanomat, ebenfalls aus dem Jahre 1991.
 
První kolobìžka Kickbike z roku 1994 a Hannu Vierikko
Der erste Roller der Marke Kickbike, aus dem Jahre 1994, und Hannu Vierikk

 

Ketkulauta, Ketkupolkka, Potkis….Kickbike!

Wenn Sie dieses Foto genau betrachten, dann werden Sie sehen, dass die Grundidee bei Kickbike immer noch die gleiche ist. Ein zweifach S-förmig gebogenes Rohr, an welches erst hinter dem Trittbrett die hintere Gabel angeschweißt ist. Eine elegante Lösung und eine kompromisslose Härte des Rahmens, durch die fehlenden Schweißnähte, am meist beanspruchten Teil des Rahmens, vor dem Trittbrett. Eine geniale Lösung die aber nicht leicht herstellbar ist. 

„Ich wollte einen Roller aus Aluminium bauen, aber der Rahmen verbog sich und brach, sodass ich das Material Stahl verwenden musste,“ sagt Hannu. Die erste kommerzielle Produktion der Marke Kickbike, etwa 120 Roller, erblickte das Licht der Welt im Jahre 1994 und Hand in Hand damit wurde auch die Firma Kickbike Worldwide gegründet, die in diesem 25 Jahr ihrer Existenz feiert.

„Ich habe dauernd überlegt, welchen Namen ich diesem Roller geben soll,“ sagt Hannu darüber, dass Kickbike auch ganz anders heißen könnte. „Uns fielen viele finnische Namen, wie Ketkulauta, Ketkupolkka, Potkis und weitere, ein. Aber am Ende entschieden wir uns für diesen internationalen Namen. Und gleich im Jahre 1994 beantragten wir die Registrierung der Marke Kickbike sowie auch der Kickbike Potkukelka International Gesellschaft.

 

Der Erste Sieger bei der Roller Weltmeisterschaft

„Schnell habe ich erkannt, das die Herstellung diese Rollers in Finnland wirklich sehr teuer ist. Irgendwann im Jahr 1997 habe ich deshalb begonnen, mit dem Hersteller von Fahrrad Komponenten Nishiki Bikes zusammen zu arbeiten. Und habe damit die Produktion Schritt für Schritt nach Asien verlegt,“ sagt Hannu, der im Jahre 2001 definitiv seine Arztpraxis aufgab und sich ganz der Herstellung von Rollern zuwand.  „Ich habe einfach begonnen das zu tun, was mir am meisten Freude bereitet, das war und ist bis heute logisch für mich.“

Kickbike kehrte zum Schluß auch zu dem ersehnten Material Aluminium zurück. Aus der zweijährigen Entwicklung ging im Jahre 2007 die erste Serie von Rollern, die gebaut waren mit dem Rahmen aus Aluminium MAX, hervor. Diese Reihe ergänzte zuerst nur die Reihe G4, aber mit der Zeit übernahm sie in der Beliebtheit bei Kickbike die Führung.Und das Design? Das bleibt immer gleich-ein Rohr, vom Lenker bis an das Ende des Trittbretts.

 
Kolobìžky Kickbike se úèastnily i cyklistického závodu Giro d'Italia

Die Roller der Marke Kickbike beteiligten sich auch am Giro d’Italia
 
Kickbike legte in den vergangenen fünfundzwanzig Jahren wirklich einen langen Weg zurück. Von den ersten Stahlrahmen und Rollern, über den legendären Millenium Racer, welcher die erste Roller Weltmeisterschaft im Jahre 2004, beherrschte. Sein Nachfolger Race MAX 20, welcher  viele Rennsiege verbuchen konnte aber vor allem durch seine Expeditionen zur Tour de France und zum Giro d´Italia auf einem Roller bekannt wurde. Bis hin zum ersten Roller mit Rädern von  28×28“, Race MAX 28.
 
Die letzte Neuheit ist in diesem Jahr der spezielle Reiseroller Kickbike SAFARI, welcher zurückkehrt zu den legendären finnischen Pilgerfahrten auf dem Roller, sowie auch in ganz Europa und in den USA und soweiter. Aber über all das mehr beim nächsten Mal... 
 

 

 

Wir beraten Sie

Infoline Mo-Fr: 8–16:30

Katharina
Katharina
Johanna
Johanna

040-675 291 36 Mo–Fr 8:00–16:30 | info@sportega.de

Login Warenkorb: 0.00 €