Wie wählt man den richtigen Roller?

Zur Auswahl der besten Roller sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Wer und wo wird mit dem Roller am meisten fahren?

Wer: Wir unterscheiden die Roller für Erwachsene und größere Kinder.
Ihre Figur ist entscheidend für die richtige Wahl des optimalen Rollers, aber sehr wichtig ist auch, wo Sie fahren wollen.

Die Roller für die kleinsten finden Sie hier: Wie wählt man den richtigen Kinderroller.

Wo: Wollen Sie mit dem Roller durch die Stadt fahren? Benutzen Sie den Roller für kurze Strecken in der Stadt oder für längere Ausflüge? Möchten Sie im Skatepark und über Bordsteinkanten springen?

Wo wollen Sie mit dem Roller fahren?

Die wichtigste Entscheidung sollten Sie am Anfang machen, aber keine Sorgen, es handelt sich nur um unsere Empfehlungen. Falls Sie schon einen Roller fahren und sind von der Fahrt absolut begeistert, auch wenn der Roller nicht genau den richtigen Parametern entspricht , fühlen Sie sich frei, ihn zu kaufen.

Kleine Roller für die Stadt

Diese Roller sind besonders für die Stadt geeignet. Sie sind klein, meistens klappbar, haben eine Bremse am Hinterrad und sehen wie folgt aus:

Kolobìžka do mìsta - Micro Black

Die kleinen Stadtroller wählen Sie nach einer Tragfähigkeit, Qualität des Materials und Rollengröße aus. Je größer und hochwertiger die Rollen sind, desto besser überwinden Sie die Bordsteinkanten, Kopfsteinpflaster und unebene Oberflächen. Allgemein gilt, dass je teurer der Roller ist, desto hochwertiger, zuverlässiger und langlebiger wird er sein.

 

Roller für die Stadt und kürzere Strecken (mit einer Lenkerbremse)

Für den Stadtverkehr eignen sich bestens die kürzeren Roller mit kleineren Rädern, die mehr Manövrierbarkeit bieten und die Löcher und Bordsteinkanten überfahren können. Im Vergleich zu den kleineren Rollern verfügen sie über einen größeren Rahmen, Räder, Lenkerbremse und eignen sich hervoragend für kurze Strecken. Der ideale Stadtroller für Erwachsene hat ein Vorderrad 16” und Hinterrad 12”. Populär sind auch die Räder 12”/12” oder 16”/16”. Dank der gleich großen Räder hält der Roller gut die Spur, besonders in den Kurven und im Falle eines Defekts genügt nur einen Typ von Schlauch mitnehmen ;)

Roller für längere Strecken und Ausflüge

Für längere Strecken und Ausflüge eignen sich besser die Roller mit Rädern mit einem Durchmesser von minimal 20” vorne und 16” hinten. Sie besitzen einen längeren Rahmen, sodass sie stabiler sind und können problemlos die Löcher und Unebenheiten überfahren. Meistens haben sie eine Vorbereitung für den Gepäckträger. Die Auswahl des Rollers für Ausflüge ist mehr individuell. Falls sie schon einen Roller geprüft haben, wissen Sie schon, welcher Typ am besten zu Ihnen passt. Oder lassen Sie uns wissen, wir helfen Ihnen gern, den passenden Roller zu wählen.

Freestyle Roller

Freestyle Roller eignen sich zum Fahren im Skatepark, für eine U-Rampe und sportliche Tricks. Sie haben kleine Räder und einen festen Rahmen, der allen Sprüngen und Belastungen widersteht. Wählen Sie vor allem nach den Parametern aus. Auch hier gilt: ein höherer Preis = ein langlebiger und hochwertiger Roller, vor allem in dieser Kategorie. Die billigen Modelle können den Sprüngen nicht widerstehen.

Technische Parameter

Jetzt wissen Sie schon, wo Sie auf dem Roller fahren werden. Im Folgenden werden wir genauer auf die wichtigsten Parameter eingehen.

Roller Parameter 

Die Tragfähigkeit des Rollers

Die meisten Roller für Erwachsene haben eine Tragfähigkeit von 100 bis 150 kg. Zuerst prüfen Sie, ob er Sie tragen kann. Wenn Sie sich in einem Grenzbereich von Belastbarkeit bewegen, dann kaufen Sie lieber einen anderen Roller. Ausnahmsweise, z.B. beim Springen kann der Roller mit größerer Kraft als Ihr eigenes Gewicht belastet werden.

Trittbretthöhe

Beim Rollerfahren muss man oft in die Hocke gehen. Bei jedem Abprall gehen Sie immer in die Hocke auf einem Bein und je mehr Sie sich niederhocken, desto mehr wird das Standbein belastet. Die Trittbretthöhe wird von dem Boden gemessen und hier gilt: Je höher die Standfläche ist, desto tiefere Hocken. Wenn Sie nicht rennen wollen, dann schauen Sie sich lieber nach einem Roller mit der Trittbretthöhe von ca 6 cm an, der die Kopfsteinpflaster, Feld- und Waldwege überwinden kann. Die Fahrt im Gelände wird nicht nur durch eine Trittbretthöhe beeinflusst, sonder auch durch eine Trittbrettlänge.

Die Länge und Breite des Trittbretts

Normalerweise benötigen Sie eine Trittbrettlänge von ungefähr 40 cm, weil Sie auf dem Roller meistens auf einem Bein stehen. Je länger ein Trittbrett ist, desto mehr wird es reiben. Auf längeren Strecken will man oft den Hügel runterfahren und beide Füße ruhen lassen. Beachten Sie, ob Sie mit beiden Füßen mindestens diagonal auf dem Trittbrett stehen können. Die Breite des Trittbretts ist nicht so wichtig wie die Höhe und Länge. Die ideale Position für ein angenehmes Stehen befindet sich in der Mittelachse des Rollers und ein breiteres Trittbrett verursacht oftmals das Stehen ausserhalb der Mitte. Bei den breiteren Trittbrettern achten Sie auf eine erhöhte Gefahr sich am Knöchel zu verletzen. Die richtige Befestigung des Rades, Kotschützers und Bremsen verhindert das Anschlagen mit dem Knöchel am Hinterbau. Die Breite des Trittbretts zwischen 10 - 11 cm garantiert eine angenehme Fahrt.

Die richtige Lenkerhöhe

Der obere Rand des Lenkers sollte sich in der Höhe des Hüftgelenks befinden (gemessen vom Boden). Die Anfänger können den Lenker um einige Zentimeter höher einstellen. Bei dieser Lenkerhöhe hat man eine leicht gebückte Haltung, was eigentlich richtig ist. Die optimale Lenkereinstellung ist sehr individuell und die beste Lösung ist, es zu versuchen. Die gewöhnliche Lenkerhöhe sollte in den meisten Fällen passen. Wenn Sie höher als 2 Meter sind, ist es besser den Roller auszuprobieren.

Tipp zum Schluß

Jetzt wissen Sie schon, wo und mit welchem Roller man fahren kann und Sie kennen die wichtigsten Parameter. Auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel und jeder hat unterschiedliche Anforderungen. Bevor Sie Ihren ersten Roller kaufen, versuchen Sie zunächst eine Probefahrt. Fahren Sie mindestens ein paar Kilometer. Der Unterschied zwischen einer Fahrt für ein paar Meter und Kilometer ist besonders groß.

 

Wählen Sie den richtigen Roller »

Wohin jetzt?



040-675 291 36 Mo–Fr 8:00–16:30 | info@sportega.de

Login Warenkorb: 0.00 €