30 Tage Widerrufsrecht | Passt die Größe nicht? Zum Widerruf hast du 30 Tage!

Wie wählt man Laufschuhe

Das Wichtigste an Laufschuhen ist, dass Sie Ihnen perfekt passen müssen und dass die die Eigenschaften dem entsprechen, wo Sie laufen möchten.

Schämen wir uns nicht zuzugeben, dass wir Schuhe oft nach Farbe und Aussehen auswählen. Es wird gesagt, dass es keine Rolle spielt, wie Sie laufen, sondern wie Sie dabei aussehen :) Das ist in Ordnung, aber konzentrieren Sie sich darauf erst in der zweiten Phase der Auswahl.

Bei der Auswahl der richtigen Laufschuhe helfen Ihnen am Anfang 3 Grundfragen:

Am Ende schauen wir uns an, wie man richtig die Größe der Schuhe wählen soll.

Wie wählt man Laufschuhe

Wo und auf welcher Oberfläche werden Sie laufen

Möchten Sie auf Asphalt und harten Oberflächen (Tartan, Laufband) laufen, Sie werden häufiger im Gelände laufen, oder werden Sie alle Oberflächen kombinieren?

Straßenschuhe haben in der Regel eine glatte Sohle, dank Dämpfung sind Sie bequemer und der Oberteil besteht aus einem bequemen Material. Aber im Terrain geben Sie Ihnen nicht genug Stoß, Stabilität und Widerstandsfähigkeit.

Mit den Straßenschuhen werden Sie gut auf allen gefestigten Wegen laufen (Gehwege, Straßen, Beton, Parkwege, Wiesen und Schotterstraßen). Sie müssen keine Angst haben, ausnahmsweise mit den Schuhen auch ins Terrain zu laufen, wenn es aber kein Schlamm gibt.

Trailschuhe (manchmal auch Crossschuhe) haben eine aggressive Sohle für guten Stoß im Terrain, der Oberteil besteht aus stärkeren und haltbareren Materialien, die Dämpfung ist härter und der Schuh stabiler. Solche Schuhe verhalten sich gut im Terrain, aber auf dem Asphalt werden Sie zu hart und die Gummistöpsel auf der Sohle können sich früher lösen.

 

Eine beliebte Kategorie sind universelle Schuhe für Straßen, aber auch fürs Terrain. Sie versuchen, die Eigenschaften von Straßen- und Crossschuhe zu kombinieren, und heute geht es ihnen schon sehr gut.

Zählen Sie damit, dass auf Asphalt die Schuhe nie so bequem und leicht werden, wie reine Straßenmodelle. Im Terrain haben sie etwas schlechtere Adhäsion und Stabilität als reinrassige Trails. Sie können dies normalerweise daran erkennen, dass an der Sohle Stöpsel sind, die aber nicht groß sind.

Universelle Schuhe sind ein vernünftiger Kompromiss, wenn Sie 50 % in der Stadt und 50 % im Wald oder Wiesen laufen.

Und wenn Sie keine Kompromisse machen möchten? Dann rechnen Sie damit, dass Sie in Ihrem Schuhschrank mehr Platz machen müssen. Sie finden auch bei Freizeit- und Fitnessläufer 5-10 Paar Schuhe zu Hause.

Laufen Sie für eine bessere Kondition, oder möchten Sie an einem Wettbewerb teilnehmen? Komfort vs. Geschwindigkeit

Laufschuhe sind nicht wie andere Sportarten oder Ausrüstungen. Nur mit wenigen Ausnahmen laufen Hobby- und Profiläufer in denselben Schuhen.

Entscheiden Sie, ob Sie von den Schuhen eine moosweiche und bequeme Dämpfungsschicht erwarten, oder setzen Sie auf ein großartiges Gefühl fürs Gelände, Dynamik und Geschwindigkeit.

Falls Sie mehr für Spaß und Kondition laufen möchten, suchen Sie nach bequemeren und gedämpften Modelle. Eine größere Dämpfung eignet sich für längere Läufe, bei denen Sie viele Kilometer laufen. Sie können auch bei Problemen mit Knien, Knöcheln, Schienbeinen und Hüften helfen.

wie wähle man Laufschuhe

Wenn Ihr Herz im Rhythmus eines Rennfahrers schlägt, wählen Sie lieber leichtere, dynamische und härtere Schuhe. Sie geben Ihnen Geschwindigkeit und zwingen Sie zu jedem weiteren Schritt, meistens bezahlen Sie aber mit Komfort.

Rennlaufschuhe

Erwarten Sie spezielle Eigenschaften von den Schuhen?

Möchten Sie von den Schuhen noch etwas mehr? Wenn Sie z.B. wasserdichte Schuhe mit Membran suchen, dann suchen Sie nach Modellen mit dem Kennzeichen GTX (Gore-Tex). Denken Sie daran, dass wasserdichte Schuhe nicht so atmungsaktiv sind und nicht in heiße Sommermonate passen.

Wenn Sie oft im Dunkeln laufen, werden Sie Schuhe mit stark reflektierenden Elementen lieben.

Wenn Sie im Schnee und auf Eis laufen möchten, eignen sich z.B. Schuhe mit hohen Stöpseln oder Nadeln.

Rennlaufschuhe
Rennlaufschuhe
Rennlaufschuhe

 

Und wenn Sie OCR-Lauf oder Orientierungslauf liebe, schauen Sie sich Modelle an, die speziell für diese Kategorien entwickelt wurden.

Ein großes Thema sind Schuhe mit Stabilitätsunterstützung oder einem Null-Drop. Wissen Sie schon, wie man Schuhe nach Drop und der Art des Auftretens wählt?

Wie wählt man richtig die Größe des Laufschuhs

Wenn Sie schon wissen, nach welcher Art des Laufschuhs Sie suchen, dann wählen Sie noch die richtige Schuhgröße, damit Ihnen die Schuhe perfekt passen.

Höchstwahrscheinlich werden Sie eine andere Größe von Laufschuhen und von Freizeitschuhen haben. Die Größen sind bei Sportschuhen ein bisschen anders, aber die Hauptregel ist, dass Laufschuhe müssen um halb bis eine ganze Nummer größer werden.

Bei versuchen erkennen Sie es so, dass Sie vor dem ersten Zeh (oder vor dem längsten Zeh) einen halben Zentimeter freien Platz haben. Messen Sie, wenn Sie in dem Schuh stehen, nicht bei sitzen.

Die Lücke vor dem ersten Zeh ist wichtig, damit sich Ihre Nägel bei längeren Läufen nicht lösen, damit sich keine Blasen bilden und damit die Füße genügend Platz haben, um natürlich zu funktionieren.

Achten Sie neben der richtigen Länge darauf, dass Ihre Schuhe nicht von der Ferse rutschen, und dass Sie nicht viel Platz vorne in dem Schuh haben.

Der Fuß sollte sich beim gehen oder laufen nicht viel bewegen, da Sie sonst Blasen riskieren.

Achten Sie aber auch darauf, dass Ihre Schuhe nicht zu eng sind, insbesondere im Zehen- und Spannbereich. Denken Sie auch auf den kleinen Finger, er sollte auch nirgendwo drücken.

Es ist immer besser, die Schuhe etwas lockerer zu haben. Die Füße brauchen beim laufen viel Platz und schwellen vor allem mit zunehmenden Kilometern an.

 

Wohin weiter

 

 

04 067 529 136 Mo–Fr 8:00–14:00 | info@sportega.de

Login Warenkorb {{ summaryPrice | formatPrice }}